Haare bürsten

Warum soll ich bürsten ?
Regelmäßiges Bürsten fördert die Durchblutung Ihrer Kopfhaut, entschlackt die Lymphbahnen und transportiert Salze und Fette ab.
Der Körper scheidet vor allem nachts Vieles über die Kopfhaut aus. Die dabei entstehende Feuchtigkeit (Schweiß) verdunstet sofort, toxische Stoffe, sowie Mineralsalze bleiben auf der Kopfhaut und belasten dort das Milieu.
Wie jedes Salz, so ziehen auch diese Mineralsalze Feuchtigkeit an sich und binden sie.
Der ph-Wert der Kopfhaut verändert sich, sie trocknet aus, manchmal produziert sie auch übermäßig viel Talg, um sich zu wehren. Spannen der Kopfhaut, Kopfjucken sowie Schuppenbildung, schnelles Nachfetten und sogar Haarausfall können die Folge sein -
jeder Mensch reagiert individuell.

Welche Bürste ist die Richtige ?
Nur spezielle, handgefertigte Pflegebürsten verwenden.Die Formgebung der Bürste sollte der Rundung der Kopfhaut entsprechen, um eine möglichst große Berührungsfläche zu haben.Das Material des Griffes kann aus Holz sein oder eine Mischung aus Baumwolle und Kampfer,in Säure gehärtet (natürlicher Kunststoff).Die Borsten solcher Spezialbürsten sind aus ungeschnittenen Nackenhaaren des Wildschweins. Das eine Ende der Borste ist fest und hart, das andere Ende (aus der Haut des Tieres) ist weich und damit aufnahmefähig. Vermeiden Sie jede Art von Kunststoff !

Wie bürste ich richtig ?
Beugen Sie den Kopf nach vorne und bürsten Sie mit gleichmäßigem, sanftem Druck vom Nacken bis zum Haaransatz. Systematisch alle Bereiche des Kopfes durcharbeiten. Circa 100 Bürstenstriche - morgens nach dem Aufstehen - sorgen für eine gute Durchblutung, die Schlackstoffe in der Haut werden nach außen abtransportiert. Die Salze bleiben in der Bürste hängen. Die Fette verteilen sich gleichmäßig als natürlicher Säureschutz übers ganze Haar. Wenn Ihre Haare dadurch schneller fettig werden, reguliert sich das bereits nach kurzer Zeit wieder von selbst. Das Fett wird durch die Bürsten dorthin transportiert, wo es gebraucht wird und aufgenommen werden kann. Meist sind es doch die Längen und Spitzen, die durch häufiges Haarewaschen spröde geworden sind. Nutzen Sie die Chance, den pH-Wert des Haares auszugleichen und dem Haar auf die natürlichste Art und Weise Pflege und Schutz zu geben !